Left with Pain

Ein Neuer Tag

So hier bin ich wieder! Ich hoffe Sie haben mich nciht vermisst =)


Seit gestern ist einiges passiert, besser gesagt sehr vieles sogar.


Zu aller erst gab es ein Gespr?ch indem wir so ziemlich alles gekl?rt haben. Wir sind Freude und reden weiter miteinander. Sie lachen sich wahrscheinlich gerade ab, als h?tten sie American Pie's Apfelkuchenszene gesehen. Ein typisches Klischee. Man glaub daran. Aber es wird nix. Nein ich will diese Freundschaft wirklich aufrechterhalten. Immerhin liebe ich diese Sack noch, und werde es auch immer tun!


Was ich heute nicht ertragen konnte, waren die Blicke meiner Kollegen (habe es nat?rlich nur 2 guten Kollegen erz?hlt, denen ich Vertraue) aber diese Blicke voller Mitleid,..


Und zum Abschlu?: Ich habe heute nachmittags geschlafen und als ich aufwachte,.. Wahnsinn, sage ich Ihnen. Ich f?hlte mich wie im Himmel und spr?hte vor Energie. (Gut, vl. lag das daran das ich 2 Nachte kein Auge zugedr?ckt habe) Trotzdem ich habe das ungute Gef?hl das in meinen Tee irgendwelche Drogen waren. Oder mein K?rper st??t Gl?ckshormone aus weil ich am Rande der Verzweiflung bin. Jetzt im Moment f?hle ich mich auf jeden Fall, sehr neutral.


W?nsche eine gute Nacht


(Ein Name zum unterschreiben ist mit leider noch immer nicht eingefallen =/)

25.1.06 20:15, kommentieren

Habe gerade mit meiner "Schwester" (Leider weder biologisch noch rechtlich) gesprochen, und sie meinte:


Kathy45 (02:21 PM) :
WHAT AN ASSHOLE!
Kathy45(02:21 PM) :
i have to go to work now!
Kathy45 (02:21 PM) :
im so sorry
Kathy45 (02:21 PM) :
we will talk about this later
Kathy45 (02:21 PM) :
but i love you!
Kathy45 (02:21 PM) :
and he sucks!
Kathy45 (02:21 PM) :
dont worry
Kathy45 (02:21 PM) :
there are more people who love you more


Was soll ich bloss davon halten? Ich freue mich aber auf jedenfall auf des Gespr?ch mit ihr. (Ich kann es kaum glauben im Moment soetwas ?hnliches wie Freude inmir zu sp?ren.

24.1.06 14:31, kommentieren

Ergänzugen

Nein, keine Angst dies wird kein himmellange Aufsatz wie mein erster Eintrag!^^


M?chte nur sagen, dass ich jetzt im Bett liege, mich f?r heute krankschrieben lies (und mir ?berlege das die ganze Woche zu tun...) und schweren Herzens (ist der beste Ausdruck der mir dazu einf?llt) bis 20 Uhr, unser Treffzeit, warte.

24.1.06 13:41, kommentieren

Erster Eintrag

Hallo!


In meinem ersten Eintrag will ich erkl?ren WARUM und WORUM es eigentlich geht
Ich will mit dem 2-ranigeren beginnen: Warum? Nun aus zweierlei Gr?nden. Einerseits weil ich meinen eigenen Schmerz ?berwinden will und dadurch sozusagen euch Leser ausnutze, ich wei? es klingt etwas egoistisch, und zweiteres um anderen zu helfen. Ich glaube wenn man wei? das andere in ?hnlichen Situation sich befinden und man Gef?hle teilen kann, hat man eine St?tze, wenn auch nur eine winzige.
Nun worum es eigentlich geht. Mein Blog hei?t Left und die Adresse ist LeftWithPain.
Ich will nicht lange um den hei?en Brei reden wie so manche Politker: Mein Freund erkl?rte mir gestern er liebe mich nicht so sehr wie ich ihn und daher beendet er die Beziehung.
Ich wei? genau was sie jetzt denken: Oh mein Gott, schon wieder so eine Teenie-Drama-Geschichte, zum x-tausenden mal. GENAU das h?tte ich mir am Sonntag (vorgestern) auch noch gedacht. Aber jetzt wo der Schmerz real ist, und gleichzeit wieder sureal, weil mein Verstand, mein Herz und meine Seele es noch nicht realisert haben.
Ich m?chte noch einige Dinge hinzuf?gen die mir SEHR, SEHR wichtig erscheinen f?r den Verlauf dieses Blogs:


Er hat noch nicht wirklich gesagt er verlasse mich, aber eben, dass er mich nicht wirklich 100% Liebe und er es nicht fair finde, wenn er soviel Liebe von mir nimmt und nicht gleich viel zur?ck gib.


Ich habe dar?ber noch mit niemanden gesprochen, au?er jetzt mit Ihnen. Als er es mir sagte, reagierte ich nur mit, ich wei? es nicht, es waren Tr?nen, viele Tr?nen, aber ich kann noch nicht genau sagen aus was sie bestanden (Sie wissen schon nicht die physikalische Zusammensetzung^^)


Etwas sehr deprimierendes: Er hat es ?ber das Internet gemacht, weil er meinte f?r alles andere h?tte er zuwenig Mut.


Am Wochende (also Samstag, an dem Tag als es passiert war Montag abend) waren wir gemeinsam bis in die fr?hen Morgenstunden unterweges. Ich und er (ja auch er!!) haben sich wie ein vertrautes, langj?hriges und doch so frisches Liebespaar verhalten. (Ich will jetzt nur auf seine Handlungen eingehen, da ich mich zu sehr gedem?tig f?hle meinen zu beschreiben) Er wollte ein Passfoto von mir (sie wissen die gute alte Tradition seine Liebsten immer betrachten zu k?nnen) Er machte Versprechungen, dass wir uns bald wieder sahen. Es waren soviele Kleinigkeiten, schon alleine die Gedanken, daran lassen mir die Tr?nen kommen.


Die Beziehung war von anfang eine Fernbeziehung und ich habe einmal ein wenig mit jemanden geflirtet, was ihn sehr, sehr verletzt hat und woran unsere Beziehung fast in die Br?che gegangen w?re. Ich wei?, sie denken jetzt flirten macht nichts, aber es kommt immer draufan wie man betr?gen definiert. Ist es k?ssen? Mit jemanden schlafen? Meine Defintion ist wie folgt: Betr?gen ist ab dann vorhanden, sobald man wei? das man etwas tut was einem selbst verletzten w?rden. Und seien Sie ehrlich w?rde es sie nicht verletzten wenn ihr Partner mit jemanden mit K?rperkontakt (jedoch ohne k?ssen) mit jemanden flirten w?rde? Nun, vl sind Sie eher ein Typ der offenen Beziehung ihn jedenfalls hat es sehr verletzt. Aber ich will nicht mehr n?her auf die Vergangenheit eingehen.


Zuf?lligerweise lese ich gerade ein Buch, indem eine Frau nach der Geburt des gemeinsamen Kindes von ihrem Mann James verlassen wurde. (Jaja, l?stern sie ruhig ?ber meine B?cherwahl!)Sie beschreibt ihren Schmerz und wie sie damit umging. Im Moment ist die Sitation, dass sie bereits mit einem anderen schlief, und ihr Mann James sie jetzt wieder zur?ckhaben will. Keine Sorge ich werde Sie weiter damit langweilen, wie sich das Buch fortsetzte. Das Buch hei?t ?brigens:
Wassermelone und wurde von Marian Keyes verfasst.


Ich bin zwar katholisch getauft (Sie fragen sich jetzt sicher, was das hier zu suchen hat) aber ich bin es nicht. Ich bin seit kurzer Zeit dem Buddhismus (genauer gesagt seit ich 7 Jahre in Tibet mit Brad Pitt^^ sah) zugeneigt, weil es eine sehr tolerante Religion ist. Es gibt zwar mehr Gr?nde f?r mich, aber ich will darauf jetzt nicht eingehen. Und au?erdem finde ich den Dalai Lama kuhl. Ich wei?, ich wei?, was f?r eine Beleidung f?r den Dalai Lama, dass so auszudr?cken, aber im Moment bin ich nicht in der Verfassung es anders zu tun. Falls sie etwas wirklich wegweisendes und absolut lebenswichtiges lesen wollen, dann lesen sollte es diese 10 Zeilen sein: http://www.bergnews.com/bergbrevier/zitat2.htm
Nun worauf ich eigentlich hinauswollte, ist das ich mein Leben versuche mein Leben mit Hilfe von Celestine zu leben. Wenn sie das Buch sehen werden sie denken:LANGWEILIG!! (dachte ich mir n?mlich auch) aber zu lesen ist ein Wahnsinn. Gut die Rahmengeschichte ist Schrott, aber der Inhalt, half mir bis jetzt mein Leben auf die Reihe zu kriegen. Das wichtigste m?chte ich jetzt daraus picken: Nichts passiert per Zufall. Alles hat einen Grund, und wennn es auf den ersten Blick schlecht aussieht, hat es vl. eine positive Auswirkung.
Und so Versuche ich gerade ?ber mein Problem zu denken. Vl. war die Trennung einfach besser. Vl. lerne ich einen viel bessere Mann kennen. Vl. h?tte ich keine gute Zukunft mit ihm gehabt. All diese Gedanken, aber leider haben diese Gedanken nur sehr, sehr Chance im Kampf gegen meinen unendlichen Schmerz unendlicher Dauer (zumindest erscheint es mir ATM so -.-)


Ja ich denke, dass reicht jetzt einmal f?r den ersten Eintrag.
Doch eines m?chte ich noch hinzuf?gen: Die heutige Nacht war eindeutig eine der furchtbareste, die ich je erlebt habe.


Liebe Gr??e


(jetzt gerade frage ich mich, mit welchem Namen ich wohl unterschreiben soll? Meinem richtigen? Meinem Internetnickname? Meiner Icq Nr? Meiner Email adresse? Ich wei? es nicht, aber ich werde mir bis zum n?chsten Eintrag etwas ?berlegen)


Also nochmals: Liebe Gr??e

24.1.06 13:03, kommentieren